Son Mut Nou

Llucmajor

Im Herzen von „la Marina“ von Llucmajor (Mallorca) befindet sich das Landhaus (finca) Son Mut Nou, Das grösste Feigenbaum Experimentierfeld der Welt.

Montserrat Pons y Boscana, Apotheker aus Llucmajor, hat rund um die Feigenbäume ein einzigartiges Erlebniss geschaffen. Ideal für Familien, Gruppen oder mit dem Lebenspartner.

Montserrat Pons hat von den Nachkommen von den Feigen Miner, welche er zur Verfügung gestellt bekam von seinem Freund Pep Sacarés y Mulet, das Projekt einen experimentellen Feldanbau des Feigenbaumes entwickelt, um dem Studium und die wissenschaftliche Erkenntnis des Baumes und seiner Frucht beizutragen.

In Son Mut Nou, im Herzen vom Mallorquinischen Migjorn, finden Sie Tausende üppige, schlanke Feigenbäume, Hunderte Sorten, aus allen Ecken der Balearen, der Halbinsel, exotischen und fernen Länder.

Das Versuchsfeld ist in fünf Sektoren unterteilt, mit 1724 Feigenbäumen, von insgesamt 834 verschiedene Sorten: 255 von allen balearischen Inseln; 187 aus anderen Teilen des spanischen Staates und 392 ausländische, aus der ganzen Welt.

Die Zwecke des Versuchsfeld von Son Mut Nou sind:
– Ansammlung einer Sammlung von Feigen Sorten verschiedener Arten (Erbe der Balearen)
– Wiederherstellung  alter Sorten, die in Gefahr der genetischen Erosion sind.
– Entdecken unbekannter Sorten.

DIE PFLANZUNGS- PROZEDUR
1. Den Ast aussuchen
2. Die Knospe aussuchen
3. Pflanzung
4. Den Steckling festbinden
5. Stecklinge pflazen
6. Den Pflock montieren

Feigenbäume sind in der Regel das ganze Jahr brach. Wir pflügen in der Regel zwei mal jährlich ganz flach, um zu vermeiden dass die flachen Wurzeln beschädigt werden und machen alles was notwendig ist um, den Dung zu begraben, das Unkraut zu vernichten, die Wasserverdampfung zu minimieren und den verdichteten Boden zu brechen.

Für die Düngung verwenden wir organischen Dünger (Tierdung)

Im Fall der Einpflanzung von Feigenbäumen in Son Mut Nou, verwenden wir eine Anpflanzung von 13 x 13 m, mit einer Kapazität von 64 Bäumen pro Hektar und Ernten etwa 4’4 bis 5’7 Tonnen Feigen pro Hektar.

Der Feigenbaum wird vor allem als Obstbaum verwendet, entweder um die Feigen frisch zu konsumieren oder sie zu trocknen, und letztlich als Viehfutter.

Derzeit ist die Entwicklung von Produkten aus den Feigen eine Priorität für die Aufrechterhaltung des Feldes.

Wenn Sie interessiert sind kommen, um die Farm kennenzulernen oder Pate eines Feigenbaums zu werden, kontaktieren Sie Monserrat Pons!

Besuche nur mit Reservierung, mit der Möglichkeit der Produkte des Feigenbaumes zu kosten.

Tel: 646 63 32 59  

Email: mpons.sonmutnou@hotmail.com

 

 

 

General info

Feldversuche mit Feigenbäumen SON MUT NOU
Cami d'Es Palmer (Cami Sa Torre) 07609 Llucmajor - Mallorca
Tel: +34 646 63 32 59 mpons.sonmutnou@hotmail.com

More info